Musikfestival mit besonderem Kick

Zehn Bands treten am Sonnabend bei der Skateanlage auf – Westersteder Jugendbeirat Organisator

Gefeiert wird auf dem Skateplatz. Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Tageskasse.

AMMERLAND_1_c191455d-b36e-4f26-a7ce-2f31879f3ab3--402x337WESTERSTEDE Die „Rhodo“ kommt diesmal musikalisch daher. Unter dem Motto „Rock’n’Rhodo“ steigt am Sonnabend, 13. August, ein großes Musikfestival.

Schon lange laufen die Vorbereitungen im Hintergrund. Der Jugendbeirat hatte sich, wie berichtet, viele Gedanken über die Auswahl der Bands gemacht. Eine Arbeitsgruppe hatte zahlreiche Bewerbungen gesichtet und Musikproben angehört. Jetzt steht das Programm und bietet eine Mischung zwischen professionellen, bekannteren und jungen, lokalen Bands.

Insgesamt zehn Formationen werden in der Zeit von 15.30 bis in den späten Abend hinein für Stimmung bei der Skaterbahn, An der Hössen 12, sorgen. Vor Publikum präsentieren werden sich die drei Westersteder Schülerbands „Everend“, „Nachtaktiv“ und „Drowned in a Daydream“.

Außerdem haben die Organisatoren folgende Bands für das Festival gewinnen können: „Harte Zeit“, „Call of Acheron“, „Lighthouse Down“, „Radio Recap“, „Budapester Bumsorchester“, „Brainwayve“ und „De Schkandalmokers“. „Mit klassischem Rock über Punk-Rock bis hin zu Metalcore werden die Bands die Bühne rocken“, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

Die Idee, ein Festival zu organisieren, sei Anfang des Jahres im Jugendbeirat der Stadt Westerstede entstanden. Ein Arbeitskreis aus fünf Jugendlichen habe die Jugendkultur in Westerstede stärken wollen, und daraus sei schließlich das Festival „Rock’n‘Rhodo“ entstanden.

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es noch bei der Touristik Westerstede im Rathaus und in den beiden Jugendzentrem in Westerstede und Ocholt. Tickets kosten jeweils fünf Euro. Kurzentschlossene zahlen an der Tages- beziehungsweise Abendkasse sieben Euro.

Quelle: http://www.nwzonline.de/ammerland/kultur/musikfestival-mit-besonderem-kick_a_31,0,3666496845.html